6. affiliate-toolkit mit WooCommerce nutzen

Unser Plugin liefert eine Schnittstelle zu WooCommerce mit. Damit kannst du alle APIs vom affiliate-toolkit auch mit WooCommerce nutzen. Alles was du für den Einsatz benötigst ist ein installiertes WooCommerce-Plugin.

WooCommerce-API

Folgende Dinge musst du vor der Einrichtung mit unserem Plugin erledigen.

Permalink-Struktur überprüfen

Damit die WooCommerce-API verfügbar ist, muss bei deinem WordPress die Permalink-Struktur auf alles andere als „Einfach“ gestellt sein.

Gehe dazu in die „Einstellungen“ -> „Permalinks“ und überprüfe die folgende Einstellung:

API-Keys generieren

Gehe dazu im Menü auf „WooCommerce“ -> „Einstellungen“ -> „API“ -> „Schlüssel/Apps“ und erstelle einen neuen Schlüssel.

 

1. Beschreibung angeben

Gib hier eine beliebige Beschreibung ein aber du solltest später noch wissen wofür das Schlüssel-Paar ist.

2. Benutzer wählen

Wähle hier einen Benutzer aus mit welchem du die Produkte anlegen und aktualisieren willst. Der Benutzer sollte ausreichende Berechtigungen dafür haben (z.B. Redakteur).

3. Lese/Schreiben-Berechtigungen

Damit wir über die API Produkte anlegen und aktualisieren können, sind hier auch Lese- und Schreibrechte notwendig.

4. Schlüssel anlegen

Nachdem du auf den Button geklickt hast, geht ein neues Fenster mit dem generierten Schlüsselpaar auf.

API-Schlüssel und API-Geheimnis

Dieses Schlüsselpaar speichere dir am besten weg. Du kannst den generierten Schlüssel später nicht mehr öffnen.

WooCommerce einrichten

Um unser Plugin mit dem beliebten Shop-System nutzen zu können, musst du im Menü auf „Affiliate-Toolkit“ -> „Werkzeuge“ -> „WooCommerce“ klicken. Danach siehst du die folgende Maske.

1. WooCommerce Modus

Hiermit konfigurierst du, ob du Produkte aus dem Affiliate-Toolkit im WooCommerce oder umgekehrt anlegen willst.

Die Empfehlung liegt hier bei der Richtung „Affiliate-Toolkit -> WooCommerce“. Die andere Richtung ist dafür gedacht, wenn man z.B. bereits hunderte Produkte in WooCommerce hat und diese über eine EAN verfügen. Dann werden die Produkte automatisch im Affiliate-Toolkit angelegt (als manuelles Produkt) und der Preisvergleich wird ausgeführt. Ideal wenn man z.B. vom Affiliate-Booster auf das Affiliate-Toolkit umsteigen möchte und die Produkte nicht neu importieren möchte.

2. Consumer Key

Der API-Schlüssel, welchen wir oben bereits in WooCommerce angelegt haben.

3. Consumer Secret

Das API-Geheimnis, welches wir bereits oben angelegt haben.

4. Preisvergleichs-Tab

Mit dieser Option wird im WooCommerce-Produkt der Preisvergleichs-Tab angezeigt. Kann je nach WordPress-Theme anders aussehen.

5. Preisvergleichs-Tab-Vorlage

Damit kannst du die Vorlage, welche für den Preisvergleichs-Tab verwendet wird, übersteuern. Statt der Standard-Vorlage wird dann diese Vorlage angezeigt.

6. Regulärer Preis

Hier kannst du wählen, ob du als Listenpreis den Listenpreis vom AT-Produkt (Standard) verwenden möchtest oder ob das günstigste bzw. teuerste Angebot aus dem Preisvergleich verwendet werden soll.

7. Verkaufspreis

Hier kannst du wählen, ob du als Verkaufspreis den Verkaufspreis vom AT-Produkt (Standard) verwenden möchtest oder ob das günstigste bzw. teuerste Angebot aus dem Preisvergleich verwendet werden soll.

8. Schlüsseltyp

Hier kannst du wählen, ob du die EAN oder die interne Produkt-ID vom Affiliate-Toolkit für die Verknüpfung zwischen WooCommerce und Affiliate-Toolkit verwenden möchtest.

Wir empfehlen den Einsatz der Affiliate-Toolkit-ID, weil diese eindeutig ist. Eine EAN muss nicht immer vorhanden sein. Die EAN sollte nur verwendet werden wenn man bereits WooCommerce-Produkte mit EAN verwendet und nun umsteigen möchte.

9. Ersetze die IDs

Damit tauscht du die EANs durch IDs oder umgekehrt im WooCommerce-Produkt aus. Dadurch kannst du den Schlüsseltyp von EAN auf ID wechseln und die Richtung ebenfalls umschalten. Verwende diese Option nur wenn du weißt was du tust!

10. Benutzerdefiniertes EAN-Feld

Standardmäßig wird von WooCommerce das Feld „_sku“ verwendet. Wenn du dafür ein eigenes Feld verwenden möchtest oder bereits ein vorhandenes hast, kannst du hier den Feldnamen eingeben.

11. Shop-Button-Ziel

Das Ziel des Buttons im WooCommerce-Produkt. Hier kannst du wieder zwischen Standard, günstigstes und teuerstes Angebot wechseln.

12. Produktbild

Hier kannst du wählen, ob die Produktbilder importiert werden sollen (und dann regelmäßig aktualisiert werden) oder ob direkt das externe Produktbild verknüpft werden soll.

Achtung: Das externe Produktbild wird nicht von jedem Theme unterstützt.

13. Bildergalerie

Auch hier kannst du, wie beim Produktbild, zwischen Import und externem Bild wählen.

14. Beschreibung exportieren

Hakst du diese Option an, wird die Beschreibung in WooCommerce mit jeder Aktualisierung überschrieben.

15. Kurzbeschreibung exportieren

Hakst du diese Option an, wird die Kurzbeschreibung in WooCommerce mit jeder Aktualisierung überschrieben.

16. Haftungsausschluss anzeigen

Zeigt den Haftungsausschluss auf jeder WooCommerce-Produktseite mit Aktualisierungsdatum und Zeit an.

17. Letzter Import

Dieses Feld wird befüllt, wenn du die Richtung WooCommerce -> Affiliate-Toolkit verwendest. Hier werden dann nämlich die entsprechenden WooCommerce-Produkte mittels EAN als eigenes AT-Produkt angelegt.

WooCommerce Produktimport

Wenn du die WooCommerce-Schnittstelle eingerichtet hast, kannst du die Produkte über die Produktimport-Maske importieren. Hier findest du mehr dazu.

Möchtest du die Produkte mittels CSV-Liste importieren, findest du hier mehr Informationen zum Thema.

WooCommerce Tipps und Tricks

Widgets mit WooCommerce nutzen

Mit dem Widget des Affiliate-Toolkit kannst du Produkte in der Sidebar abhängig von deinem aktuellen Produkt machen.

So kannst du z.B. abhängig von deinem Produkt im Hauptbereich nochmal weitere Informationen zum Produkt anzeigen. Hier kannst du ebenfalls eigene Templates definieren.

Alles was du dazu tun musst, ist das Widget in die Sidebar ziehen und den Haken bei „Hauptprodukt verwenden“ setzen. Ist kein Produkt gewählt, wird das Widget automatisch ausgeblendet. Hast du zusätzlich ein Produkt gewählt, wird dieses auf allen anderen Seiten als Fallback angezeigt.

Shortcodes mit WooCommerce nutzen

Du kannst bei WooCommerce-Produkten den Affiliate-Toolkit-Shortcode verwenden ohne dass du eine Produkt-ID angeben musst. Verwende also

[atkp_ product template=’wide‘][/atkp_product]

und es wird dir automatisch die Vorlage „Volle Breite“ mit dem richtigen Produkt ausgegeben.

Diesen Shortcode kannst du auch in deinen Templates (des Themes) ausgeben. Es wird immer die Produkt-ID der aktuellen Produkt-Seite verwendet. So kannst du z.B. eigene AT-Vorlagen definieren und diese mit deinen WooCommerce-Produkten nutzen.

 

Schnell von WooCommerce zum AT-Produkt springen

Damit du schnell vom WooCommerce-Produkt zum Affiliate-Toolkit-Produkt springen kannst, gibt es in der Übersicht für die WooCommerce-Produkte eine Verknüpfung zum Produkt.

Hat mir nicht geholfen (0)

6 Gedanken zu “6. affiliate-toolkit mit WooCommerce nutzen

  1. Hallo,

    ich möchte die AT-Produkte ins Woocommerce importieren und erhalte die folgende Fehlermeldung:

    WooCommerce: Invalid JSON returned for http://activityguide.de/wc-api/v2/products/sku/100408?oauth_consumer_key=ck_ec893bbcd9167fedda274de912be2323c6f22a07&oauth_timestamp=1503225393&oauth_nonce=1c918da97f374757b50a2a24d414bfe0e3e9e879&oauth_signature_method=HMAC-SHA256&oauth_signature=pqiHIMI6UWCQs113CdpULrNfkf1cgpqaBUf6NxFhweU%3D.

    Die Einstellung sind wie oben beschrieben vorgenommen worden. Was läuft hier noch nicht richtig?

    Beste Grüße,
    Robert

    Gefällt mir (0)
    Gefällt mir nicht (0)
    • Hallo Robert,
      du hast die WooCommerce-API deaktiviert. Gehe einfach in die WooCommerce-Einstellungen und aktiviere dort die REST-Api.

      lg Christof

      Gefällt mir (0)
      Gefällt mir nicht (0)
  2. Hallo Christof,

    bin bis Schritt 4 gekommen, also eine WooCommerce-API angelegt.
    Beim Abschnitt "WooCommerce einrichten" finde ich unter Affiliate Toolkit in Werkzeuge keine Möglichkeit WooCommerce auszuwählen.
    Bei mir wird lediglich "Debug", Konfiguration und eine Auswahlmöglichkeit in Log Level angezeigt.

    Kannst du mir sagen, wo der Fehler liegt? Danke

    Gefällt mir (0)
    Gefällt mir nicht (0)
    • Hallo Olga,
      es scheint so als ob du die Starter-Version verwendest?

      Die Funktion ist erst ab der Standard-Version verfügbar... dann findest du auch die Tabs dafür 😉

      lg Christof

      Gefällt mir (0)
      Gefällt mir nicht (0)

Schreibe einen Kommentar